UNUM BLOG

6. Mai 2020

Achtung, fertig, los!

Stehen Sie bereits in den Start­blöcken für die Zeit nach der Coro­na­kri­se? Für manche Unter­neh­men bedeu­tet der Lock­down eine Zwangs­pau­se, andere wie­der­um gehen momen­tan in der Arbeit fast unter. Zahl­rei­che Betrie­be sind in Kurz­ar­beit und werden es auch noch eine Weile bleiben. Die grosse Frage stellt sich für alle: Wie weiter nach der Krise?

Viel­leicht haben Sie diese Wochen der Ent­schleu­ni­gung dazu genutzt, sich über die Zukunft Ihres Unter­neh­mens Gedan­ken zu machen. Mög­li­cher­wei­se haben Sie bereits kon­kre­te Pläne. Gut möglich, dass diese Pläne mit Digi­ta­li­sie­rung zu tun haben. Das Online­ge­schäft hat durch Corona rasant an Fahrt auf­ge­nom­men und boomt rich­tig­ge­hend. Wer jetzt noch keinen Online-Ver­kaufs­ka­nal hat, stellt sich darum mit Sicher­heit die Frage: Jetzt ein­stei­gen?

Viele Kon­su­men­ten, die bisher eher zöger­lich an digi­ta­le Platt­for­men und Online-Shops her­an­ge­gan­gen sind, haben in den letzten Wochen deren Vor­tei­le ken­nen­ge­lernt. Man kann davon aus­ge­hen, dass sie in Zukunft offener sein werden für neue digi­ta­le Ange­bo­te.

 

NEUE DIGI­TA­LE ANGE­BO­TE TRANS­POR­TIE­REN DAS MAR­KEN­IMAGE

Eine neue digi­ta­le Platt­form ist aber nicht «nur» ein Ver­kaufs­ka­nal. Sie kann auch dem Aufbau einer Marke dienen. Mit einer kom­mu­ni­ka­ti­ven Beglei­tung ist Ihr neues Angebot nicht nur Treiber für mehr Umsatz, sondern auch ein Image­trä­ger. So können Sie nicht nur neue Kunden gewin­nen, sondern sich auch län­ger­fri­stig einen Namen machen. Wie wird Ihre Firma oder Ihre Marke wahr­ge­nom­men, wie soll sie wahr­ge­nom­men werden?

 

EINE GUT AUF­GE­STELL­TE KOM­MU­NI­KA­TI­ON MACHT DEN UNTER­SCHIED

In der Krise zeigt sich, ob die Kapa­zi­tä­ten im Bereich Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on aus­rei­chen. In einer aus­ser­or­dent­li­chen Situa­ti­on wollen Sie Ihre Kunden rasch und pro­fes­sio­nell infor­mie­ren können. Wenn Sie die rich­ti­gen Instru­men­te zur Hand haben, gelingt dies effi­zi­ent und ohne grosse Mühe.  Mit einem News­let­ter errei­chen Sie Ihre Kund­schaft schnell und per­sön­lich. Sie infor­mie­ren dabei nicht nur, sondern über­zeu­gen gleich­zei­tig mit fach­li­chen Kom­pe­ten­zen. In Kom­bi­na­ti­on mit Sozia­len Medien kann der Effekt noch ver­stärkt werden. Nicht zu ver­ges­sen das Kern­stück der Kom­mu­ni­ka­ti­on: Die Web­sei­te. Sie ist heute nicht mehr rein sta­tisch und infor­ma­tiv, sondern greift wich­ti­ge Themen aus der Aktua­li­tät in einem News­be­reich auf.

 

DREI FRAGEN, DIE SICH UNTERNEHMER/INNEN HEUTE STELLEN SOLLTEN:

1. Verfügt Ihre Firma über eine Digi­tal­stra­te­gie?

2. Ist die Posi­tio­nie­rung Ihres Unter­neh­mens auch für die Zukunft noch richtig?

3. Ist Ihre Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on solide auf­ge­stellt und schlag­kräf­tig, wenn es drauf ankommt?

 

Bei Fragen rund um die Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on, ob digital oder analog, sind wir gerne für Sie da. Wir beraten Sie ziel­ge­rich­tet und umfas­send.

Autorin:
Regula Gerber
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email